#1

Räucherstäbchen

in Versuche und Hilfe 10.07.2009 08:34
von Mairi • Mitglied | 1.098 Beiträge

Opus weißt du wie man die Räucherstäbchen herstellen kann? *lübguck*


...
..
.
.

lieben Gruß, eure Mairi

nach oben springen

#2

RE: Räucherstäbchen

in Versuche und Hilfe 17.07.2009 10:06
von Opus Noctis • Mitglied | 39 Beiträge

Klar, das ist nich allzu schwer....
Ich habe immer mal wieder Laveldelräucherstäbchen gemacht (wegen dem vielen ätherischen Oel)...

Dazu gehst du erstmal Lavendel pflücken (mit Stängel, der ist wichtig.. und am besten an einem frühen Morgen nach langer Sonnenzeit in den letzten Tagen und KEINEM REGEN!!!
Zuhause angekommen bindest du die Stängel aneinander und hängst sie kopfüber bis sie trocken sind (nicht in die Sonne!)... das kann dann je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit etwas dauern...
Fertig getrocknet kann es nun weiter gehen. Zuerst werden Laveldelblüten und Stiel getrennt und der Stiel folgendermaßen bearbeitet:

Man legt ihn etwa eine Stunde in konzentrierte Salpeterlösung (316g in 1L Wasser) und trocknet ihn anschließend. Jetzt kann man entweder das Holz alleine schon verglimmen lassen, oder man macht es wie ich und Mörsert die Blüten recht fein (aber bitte nicht bis zur mehligen Konsistenz).
Ist dies geschafft braucht man ein neutrales Bindemittel. Hört sich jetzt seltsam an, aber ich habe Speisestärke und einen Schuss Zucker genommen, diese zu einem zähen brei aufgekocht und das Stäbchen damit bestrichen... anschließend habe ich es durch die gemörserten Blüten gerollt... wenn das dann klebt lässt du die Stäbchen Trocknen... ja, das war es eigentlich schon.... ich habe mich hier bewusst auf Haushaltsartikel bezogen um möglichst natürlich zu bleiben... Gut, Salpeter hat sicher nicht jeder im Regal, aber die Apotheken sollten es haben und in Maßen abgeben... die hier benötigte Menge ist ohnehin recht gering...

Herstellung der Salpeterlösung:

Man gebe 32g Kaliumnitrat (Salpeter) in ein Glas mit 100ml heißem Wasser (am besten destilliert) und rühre gut um... nun lässt man die Lösung abkühlen, fertig ^^


nach oben springen

#3

RE: Räucherstäbchen

in Versuche und Hilfe 17.07.2009 10:09
von Opus Noctis • Mitglied | 39 Beiträge

Ansonsten gäbe es auch noch das hier...
++die haben die herstellung meiner Glimmkohle geklaut :'D++

http://www.chemikus.de/sites/raeucherwerk.htm


nach oben springen

#4

RE: Räucherstäbchen

in Versuche und Hilfe 17.07.2009 19:01
von Mairi • Mitglied | 1.098 Beiträge

Danke für deine Erklärung. :-)

Eine Frage hab ich noch; was bewirkt das Kaliumnitrat?


...
..
.
.

lieben Gruß, eure Mairi

nach oben springen

#5

RE: Räucherstäbchen

in Versuche und Hilfe 02.11.2009 18:24
von Opus Noctis • Mitglied | 39 Beiträge

Kaliumnitrat bewirkt, dass das ganze durchglimmt und nicht aus geht xD
Was will man mit einem Räucherstäbchen, dass nach 2min wieder aus ist?

Es ist quasi Sauerstofflieferant und fördert die verbrennung...


nach oben springen

#6

RE: Räucherstäbchen

in Versuche und Hilfe 03.11.2009 07:04
von Mairi • Mitglied | 1.098 Beiträge

aaahso .... ich bin im bilde... dank dir ;)))


...
..
.
.

lieben Gruß, eure Mairi

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Weber
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 11 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 542 Themen und 1934 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen