#1

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Aragorn, Arathorns Sohn

Tag 1:
getötete Ringgeister: 4. Sehr gut.
Hobbits getroffen. 40 Kilometer gelaufen. Ein Eichhörnchen gehäutet und gegessen. Bin immer noch nicht König.

Tag 4:
Sitze mit Hobbits auf Berg fest. Boromir nervt. Bin noch nicht König.

Tag 6:
getötete Orks: keine. Enttäuschend. Bartstoppelsituation: ich sehe wild und männlich aus. Toll! Will ständig Gimli in die Fresse treten, halte mich aber zurück. Bin immer noch nicht König.

Tag 10:
Bin in letzter Zeit nicht zum Schreiben gekommen, sehr dunkel in den Minen von Moria. Großer Balrog. Heute wieder nicht König.

Tag 11:
getötete Orks: 7. Sehr gut. Bartstoppelsituation: leicht räudig. Evtl. ist Legolas schärfer als ich. Ob er auf mich stehen würde, wenn ich König wäre?

Tag 28:
Beginne Frodo beunruhigend attraktiv zu finden. Glaube, dass Sam mich töten wird, wenn ich irgendetwas versuche . Außerdem sind haarige Füße sehr abtörnend. Bin immer noch nicht König.

Tag 30:
Sind in Lothlorien. Glaube, dass Galadriel mich anbaggern wollte. Ganz schön flotte Biene! Hatte nettes Gespräch mit Boromir, er ist gar nicht so übel. Habe geduscht, juhu! Bin aber immer noch nicht König.

Tag 32:
getötete Orks: keine. Bartstoppelsituation: leicht behaart Legolas berichtet mir, dass ein Schatten und eine Bedrohung auf seinem Geist liegen. Ich glaube, Legolas ist ein bisschen schwul. Nö, nicht König.

Tag 33:
getötete Orks: abertausende. Sehr gut. Boromir von Orks getötet, so ein Mist. Obwohl er tapfer in meinen Armen starb, bin ich jetzt fast sicher, dass er sehr definitiv schwul war. Bei Gimli habe ich auch so meine Zweifel. RIP Boromir. Bin immer noch nicht König, aber Boromir schien zu glauben, ich sei es. Kann aber auch am hohen Blutverlust gelegen haben.

Tag 34:
Frodo nach Mordor aufgebrochen. Sagte, er ginge allein, nahm aber Sam mit. Warum? Mein Gott, sind denn alle außer mir in diesem Film schwul? Bei mir bin ich mir auch nicht mehr so sicher. Bin immer noch nicht König, verdammt noch mal!

nach oben springen

#2

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:04
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Legolas, Sohn des Weenus

Tag 1:
Zu Elronds Rat gegangen. War mit Abstand der Hübscheste. Habe mich bereiterklärt, irgendso einem kleinen Mann nach Mordor zu folgen, um einen Ring in einen Vulkan zu werfen. Wichtige Mission - Goldringe sind sooo kitschig.

Tag 4:
Boromir nervt. Warum schleppt er ständig so einen Schild mit sich herum, der aussieht, wie ein riesiger Platzteller? Sind den Caradhras hochgeklettert, aber diese memmigen Menschen, die nicht auf dem Schnee laufen können, haben darauf bestanden, dass wir wieder runterklettern. Bin definitiv der Hübschste der Gefährten. Ein Hoch auf mich!

Tag 6:
In den Minen von Moria ist es so dunkel, dass ich mein Haar gar nicht richtig bürsten kann. Habe Angst davor, dass sich vielleicht Knoten bilden könnten. Orks sind sooo blöd. Bin immer noch der Hübscheste.

Tag 10:
Gandalf ist in die Schatten gestürzt. Außerdem glaube ich, ich bekomme einen Pickel auf meiner Nase. Das ist ein ernstes Problem, da Elbenpickel meist länger als 500 Jahre zum Abheilen brauchen. Bin immer noch der Hübscheste, trotz des verdammten Pickels.

Tag 11:
In Lothlorien. Befürchte, dass Galadriel hübscher ist als ich. Außerdem bin ich fast sicher, dass sie meine Frisur kopiert hat. Diesen Haarschnitt habe ich schon vor 1000 Jahren getragen. Blöde Schnepfe. Sie war sehr wütend, weil ich ihren Spiegelbrunnen für ein schönes Schaumbad genutzt habe. Ihre Beschwerden darüber, dass meine Haare den Abfluss verstopft haben sollen, ignoriere ich einfach. Seit 800 Jahren ist mir kein einziges Haar ausgefallen, warum sollte es jetzt damit anfangen? Bin immer noch mit Abstand der Hübscheste.

Tag 30:
Diese dämliche Herumpaddlerei auf dem Fluss ist schlecht für meinen Teint. Aragorn beginnt offensichtlich, Frodo merkwürdig attraktiv zu finden. Sam wird ihn umbringen, falls er irgendetwas versucht. Immer noch der Hübscheste.

Tag 33:
Boromir vom Ring in Versuchung geführt. Wie langweilig. Ich selbst kann nicht in Versuchung geführt werden, denn ich habe schon alles was ich will, d.h. perfektes Haar und einen Knackarsch.

Habe in letzter Zeit seltsame Briefe von einer gewissen "Stacey" bekommen, die obszöne Dinge mit meinem Elben***** anstellen will. Glücklicherweise habe ich Super-Duper-Elben-Sehkraft und kann ja wegrennen, wenn ich sie ankommen sehe.

Tag 35:
Boromir tot. Sehr brutal und unnötig. Wurde allerdings von Aragorn geküsst, als er starb. Muss man sich hier denn erst voller Pfeile schießen lassen, bevor endlich was in dieser Richtung abgeht? Boromir ist definitiv nicht hübscher als ich. Verstehe das nicht. Ich glaube, ich muss schmollen. Frodo mit Sam nach Mordor gegangen. Kleine Männer umsorgen sich gegenseitig, wie süß!

Bin ziemlich sicher, dass Gimli auf mich steht. Wie unfair! Er geht mir nur bis zur Taille, was ja Vorteile hat, aber dicke Zöpfe und großer Helm sind total abtörnend. Sehe dunkle Zeiten voraus, sehr dunkle Zeiten.

nach oben springen

#3

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen des
Boromir von Gondor

Tag 1:
Zum Rat von Elrond gereist. Aragorn arrogant wie immer. Er hält sich für toll, nur weil er nebenbei diese Elbenschnalle bumst. Also wirklich, nur weil jemand eine breite Brust, harte Muskeln, eine tolle Bräune und einen männlichen Dreitagebart hat, heißt das noch lange nicht ... äh ... wie? Ich muss kurz abgelenkt worden sein.

Habe mich offenbar zu irgendeiner Mission gemeldet, während ich von Aragorns enormer ... Unhöflichkeit abgelenkt war.

Ups.

Tag 3:
Blöder Ring, blöde Suche, blöde Gefährten.

Tag 4:
Frodo hat heute den Ring fallen lassen. Habe ihn aufgehoben, aber Aragorn zwang mich, ihn zurückzugeben. Arrogantes Arschloch. Wie er sich wohl fühlen würde, wenn ich ihm das Horn von Gondor anal einführen ... Blöder Ring.

Tag 4:
Es ist offensichtlich, dass Aragorn Frodo merkwürdig attraktiv findet. Ha Ha! Ha! Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 6:
Aragorn steht immer noch auf Frodo. "Boromir, gib Frooodoo den Ring zurück." "Boromir, lass mich Frodo den Caradhras hinauftragen." "Boromir, versuch nicht immer, Frodo den Kopf abzuschneiden, wenn er schläft um an den Ring zu kommen." Diese himmelschreiende Bevorzugung macht mich fertig.

Tag 10:
Warum steht Aragorn nicht auf mich?

Tag 11:
Habe Frodo aus den Minen von Moria rausgetragen.

Eigentlich war das gar nicht so übel...

Hoffentlich werde ich nicht zu so einem hobbitgeilen Perversling wie mein Onkel Windermir. Nicht nachdem was ihm passiert ist. Merry und Pippin sind ja auch süße kleine Dinger ... Ach ja, Gandalf ist übrigens gestorben.

Tag 30:
In Lothlorien. Galadriel ist ganz schön scharf. Bin sicher, dass sie meine wilde und doch ungewaschene Männlichkeit attraktiv fand.

Legolas hat in ihrem Brunnen gebadet und Ärger bekommen. Ha. Ha. Blöder Elbendepp. Bin ziemlich sicher, dass seine Haare gefärbt sind. Außerdem hat er einen Pickel auf der Nase. Aragorn schlug vor, dass wir auch baden sollten. Habe gerade noch rechtzeitig bemerkt, dass er damit nicht "zusammen baden" meinte.

Blöder Aragorn.

Tag 33:
Frodo ist ganz komisch wegen dem Ring. Lässt mich ihn noch nicht mal anschauen. Muss zugeben, dass ich eine kleine Balgerei mit ihm hatte, weil ich einen Blick darauf werfen wollte. Rollte auf ihm herum bis er unsichtbar wurde. Habe dem Drang widerstanden, ihn bei dieser Gelegenheit ein bisschen zu knuddeln (das wurde durch die Tatsache, dass er mich in die Fresse geschlagen hat vereinfacht).

Wenn Aragorn das wüsste, wäre er eifersüchtig. Ha!

Tag 35:
Wurde von Orks getötet.

Blöde Orks

nach oben springen

#4

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Frodo Beutlin

Tag 1:
Nach einem langen Schläfchen in Elronds Haus fühle ich mich viel besser. Außerdem hat Sam mir eine tolle Rückenmassage und ein Schaumbad verpasst. War mir nicht ganz sicher, warum er dabei an meinen Zehen lutschen musste, glaube aber, dass das irgendwas mit elbischer Heilkunst zu tun hat.

Tag 3:
Habe mich bereiterklärt, den Ring nach Mordor zu tragen. Im Nachhinein war das wahrscheinlich eine schlechte Entscheidung.

Tag 4:
Aragorn and Boromir haben sich darum gestritten, wer mich den Caradhras hinaufträgt. Aragorn hat Boromir in eine Schneewehe geschubst. Boromir hat Aragorn ins Ohr gebissen. Der Einfluss des Ringes ist größer als ich dachte.

Tag 6:
Als ich aufwachte, habe ich Aragorn dabei ertappt, wie er mit meinen Hemdknöpfen herumspielte. Er muss hinter dem Ring her sein. Sein Lockruf sei verdammt! Na egal. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 10:
Heute fing Legolas an, die Innenseite meines Schenkels mit seinem Bogen zu streicheln. War verblüfft - hatte keine Ahnung, dass Legolas auch hinter dem Ring her ist. Er scheint wirklich ein sehr machtvoller Gegenstand zu sein.

Tag 11:
Gandalf hat mir einen tollen Trick gezeigt. Offensichtlich ist dieser spitze Zaubererhut nicht nur Schau. Ich frage mich, ob der Ring auch ihn beeinflusst oder er einfach nur sehr merkwürdig ist.

Tag 24:
Fühle mich endlich wieder etwas erholter. In den Minen von Moria ist es so dunkel, dass Aragorn mich nicht mehr dauernd begrapschen kann, wie er es in der letzten Zeit immer tat. Gandalf ist in die Schatten gefallen. War traurig, den spitzen Hut verschwinden zu sehen.

Tag 27:
Lothlorien ist so hübsch. Galadriel auch. Habe ihr den einen Ring angeboten, aber sie sagte nur dauernd "Nein, es gibt etwas anderes, dass ich lieber von dir hätte, Frodo Beutlin," und versuchte, ihren Fuß in meine Reithose zu schieben. Also gab ich ihr meine Ersatzhose, da sie ja so wild darauf schien. Vielleicht leidet Lothlorien ja unter einem Mangel an Reithosen.

Tag 30:
Den ganzen Tag in Booten rumgerudert. Bin sehr müde. Merry und Pippin haben mir eine Gruppenmassage angeboten. Nett, wenn sich Freunde so um einen kümmern. Bin froh, dass der Ring sie nicht beeinflusst. Obwohl: eigentlich hätte mein Rücken nicht so lange massiert werden müssen, und die anderen Teile auch nicht. Pippin weiß doch noch, dass wir Vettern sind, oder? Oder

Tag 33:
Boromir hat versucht, mir den Ring wegzunehmen. Bin nicht ganz sicher, aber ich glaube er hat auch versucht, mit mir zu kuscheln. Habe die Fassung verloren, denn Boromir ist ziemlich groß!

Tag 36:
Ständig baggert mich irgendjemand an. Damit komme ich nicht klar. Ab nach Mordor.

Sam kommt auch mit. Das ist gut, dann kann ich noch mehr von diesen platonisch-brüderlichen Fußmassagen kriegen, die er so gut kann.

Bin aber ein bisschen traurig, den Rest der Gefährten zurückzulassen. Habe nämlich festgestellt, dass mir die Idee, Gimli zu bumsen gut gefällt. Dicke Zöpfe und Riesenhelm machen mich total an. Egal, er hätte mich sowieso nicht gemocht

nach oben springen

#5

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:07
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Samweis Gamdschie

Tag 1:
Frodo von Morgulklinge verwundet. Oh nein! Pippin hat geweint. Habe ihm gesagt, alles würde gut, denn Herr Frodo ist viel zu scharf zum Sterben.

Habe ich das wirklich laut ausgesprochen?

Tag 3:
Bin Herrn Frodo nach Bruchtal gefolgt, wo die Elben ihn heilen werden. Gandalf sagte mir, ich solle dem armen bewusstlosen Herrn Frodo aus seinen schmutzigen Kleidern helfen. Also zog ich ihm die Sachen aus und gab ihm ein Schaumbad. Und noch eins. Danach gab ich ihm noch ein Bad. Dann kam Gandalf und sagte mir sechs Bäder seien nun genug, Samweis Gamdschie.

Der blöde Depp hat wahrscheinlich seit dem zweiten Zeitalter nicht mehr gebadet.

Tag 4:
Frage mich, ob es für Herrn Frodo schon wieder Zeit für ein Bad ist.

Tag 5:
Elbenschaumbad sehr bunt und hübsch. Gandalf ist ein Spielverderber. *schmoll*

Tag 6:
Herr Frodo ist aufgewacht! Es geht ihm gut, er fragt sich nur, warum seine Finger ganz verschrumpelt sind. Habe beschlossen, ihm nichts von den ganzen Bädern zu erzählen.

Tag 7:
Habe mich in Elronds Rat geschlichen. Frodo bot an, den Ring nach Mordor zu tragen. Herr Frodo ist so mutig, gutaussehend, groß und wundervoll! Na gut, vielleicht ist er nicht so besonders groß.

Tag 8:
Aufbruch nach Mordor. Wenn ihr mich fragt, sind die anderen Mitglieder der Gefährten ziemlich fragwürdige Gestalten. Vor allem Boromir. "Merry und Pippin den Schwertkampf beibringen", da lachen ja die Hühner meiner Tante Lobelia! Offensichtlich ist er ein hobbitgeiler Perversling, der gerne mit kleinen Männern in Shorts herumbalgt.

Tag 9:
Aragorn ist genauso ein Perversling wie Boromir. Steht offenbar auf Herrn Frodo. Werde ihn umbringen, wenn er irgendwas versucht.

Tag 10:
In den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Benutze die flache Seite meines Schwertes, um Aragorn jedes Mal eins zu verpassen, wenn er versucht, Herrn Frodo im Dunkeln zu begrapschen.

Gandalf ist in einen bodenlosen Abgrund gestürzt. Herr Frodo sagte später etwas über einen spitzen Zaubererhut, was ich aber nicht verstand, da ich ein unschuldiger junger Hobbit aus dem Auenland bin, der sich mit solch weltlichen Dingen nicht auskennt.

Pippin sagt, dass Legolas mit Gimli bumst.

Bäh!

Tag 15:
Lothlorien sehr hübsch. Blonde Elbenfrau baggert den armen Herrn Frodo von allen Seiten an. Pippin denkt das auch. Habe Pippin erklärt, dass der Größenunterschied eine Beziehung unmöglich macht. Pippin sagt, Herr Frodo könnte ja Stelzen benutzen.

Ich hasse Pippin.

Tag 22:
Wir verlassen Lothlorien. Und tschüss, grapschende Elbenfrau.

Bin nicht ganz sicher, wo wir genau hingehen, aber es muss was mit Wasser zu tun haben, denn man hat uns Boote gegeben. Ist mir eigentlich auch egal, solange ich das Boot mit Herrn Frodo teile.

Tag 23:
Boromir hat endlich seinem aufgestauten Verlangen nach Herrn Frodo nachgegeben. Ist natürlich voll abgeblitzt (Hurrah!), hat sich aber vorher noch total blamiert. Behauptete, er wollte nur den Ring, um die Welt zu beherrschen und das Böse zu besiegen. Aber wir wissen ja alle, dass das nur ein armseliger Vorwand war ...

Tag 24:
Boromir von Orks getötet. Ich wusste doch, dass Orks für irgendetwas gut sein müssen.

Frodo ist nach Mordor aufgebrochen. Er nimmt mich mit, hurrah! Herr Frodo muss etwas aufgeheitert werden, denn es scheint ihm komischerweise sehr leid zu tun, dass er Gimli zurücklassen muss. Außerdem ist er deprimiert und behauptet, sicher zu sein, nun als Jungfrau in der unfruchtbaren Einöde des dunklen Herrschers sterben zu müssen.

Das werden wir ja sehen.

nach oben springen

#6

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:09
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Gandalf dem Grauen

Tag 1:
Bin im Auenland. Ein beeindruckender Anblick voller unschuldig-ländlicher Schönheit. Bilde ich mir das nur ein oder hat Frodo da unter dem Baum gesessen und sich gerade einen runtergeholt, als ich angefahren kam?

Tag 2:
Bilbos Geburtstagsfeier wurde durch eine großzügige Menge Hobbitkraut sehr verbessert. Alle schind scho nett. Bilbo ischt auch nett. Hübsche Lichter. Frodo ischt auch nicht schlescht. Hobbits schind kuschlisch. Ups, binumgefallen.

Tag 3:
Habe einen Scheiß-Riesenkater. Ab nach Minas Tirith, Aspirin holen.

Tag 12:
Bin zu Saruman, um mir bez. des Ringes Rat zu holen, aber er ist zu den Bösen gewechselt. Mir sagt ja keiner was. Angeblich gab es da ein Memo. Radagast der Braune klaut wahrscheinlich wieder Papiere aus meiner Inbox.

Tag 13:
Sitze auf der Turmspitze fest. Tolle Aussicht, aber der dauernde Schneeregen ist schlecht für meinen spitzen Hut. Amüsiere mich durch Kaugummi-Zielspucken auf die Orks.

Tag 14:
Wieder von Saruman besucht worden, der versuchte, mich zu befummeln. Was bildet der sich ein?

Tag 16:
Bin einsam. Saruman ist vielleicht doch gar nicht so unattraktiv. Wenn er nur nicht diese weit geblähten Nasenlöcher und die riesig langen klauenähnlichen Fingernägel hätte... ok, ich hätte wohl doch früher merken müssen, dass er zu den Bösen gewechselt ist.

Tag 19:
Bin geflohen und jetzt in Bruchtal. Sam ist leicht außer Kontrolle. Badet Frodo ständig. Bei den Elben ist das Erdbeerschaumbad ausgegangen. Elrond langsam verärgert.

Tag 20:
Elrond hat beschlossen, Frodo wegzuschicken, da er es leid ist, nie ins Bad auf der ersten Etage zu kommen. Großes Trara um den Ring. Habe mich bereiterklärt, die Gefährten zu begleiten, in der Hoffnung, dass Sam mich auch mal badet. Könnte ein Bad gut gebrauchen.

Tag 21:
Aragorn steht offensichtlich auf Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht. Habe Sam gebeten, mich zu baden. Seine Antwort: "Haha, Herr Gandalf, das meinst Du doch nicht ernst." Nutzloser Depp.

Tag 23:
Oben auf dem Caradhras ist es sehr kalt. Aragorn gewann den Kampf um das Privileg, Frodo den Berg heraufzutragen. Boromir schmollt. Wenn Legolas nicht bald aufhört, auf dem Schnee herumzuschwuchteln, muss ich ihm eins mit meinem Stab verpassen.

Tag 25:
Will nicht durch die Minen von Moria gehen, denn ich habe den Verdacht, dass der Balrog mir noch wegen dem schlechten Date, das wir im zweiten Zeitalter hatten, böse ist.

Tag 26:
In den Minen von Moria. Ja, der Balrog ist mir immer noch böse.

Tag 27:
Bin in die Schatten gefallen. Dieser Balrog ist so ein Arsch. Musste einige unaussprechliche Dinge tun, bevor er mich wieder aus den Höhlen rausließ. Habe beschlossen, den anderen Gefährten nichts davon zu erzählen. Werde stattdessen eine Geschichte über einen Kampf erfinden. Breche zu Elrond auf, damit er die Verbrennungen 3. Grades behandelt, die ich mir an peinlichen Stellen geholt habe. Ich hoffe, Elrond lacht nicht über mich. Wenn doch, erzähle ich jedem von seinem versauten Wochenende mit Sauron. Hah!

nach oben springen

#7

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Peregrin Tuk

Tag 1:
War gerade beim Gemüseklauen, als ich zufällig mir Sam und Frodo zusammenstieß. Konnte eine Weile mit Frodo herumbalgen, wurde aber dann von Sam mit Gewalt entfernt. Muss mal ein Wörtchen mit Frodo zum Thema "Bedienstete, die sich zu viel herausnehmen" wechseln.

Fielen dann den Hügel hinunter. Merry war sehr enttäuscht, weil seine Karotte dabei zerbrochen wurde. Wo er doch gerade eine mit der richtigen Form gefunden hatte ...

Tag 2:
In Bruchtal ist es sehr nett. Bin es aber leid, das Zimmer mit Sam zu teilen. Dauernd ist er pitschnass und riecht nach Erdbeeren. Bin es außerdem leid, dass die Elben mich für einen besonders lebensechten Gartenzwerg halten.

Tag 3:
Aus Spaß den Gefährten beigetreten. Alle sind sehr nett, nur Legolas scheint etwas gereizt. Gestern hielt er mich solange an den Füßen über einen Abgrund, bis ich zugab, dass er der hübscheste Elbe unter den Gefährten sei. Wollte nicht weiter betonen, dass er der einzige Elbe unter den Gefährten ist, da der Abgrund sehr tief war.

Tag 7:
Es ist jetzt 25 Tage her, dass wir Aragorn getroffen haben und er hat immer noch nicht sein Haar gewaschen. Das beginnt wirklich mich zu beunruhigen.

Tag 9:
Sam hat Boromir total falsch eingeschätzt, er ist in Wirklichkeit sehr nett. Hat mich eingeladen, heute Abend mit ihm spazieren zu gehen und wird mich sein Horn von Gondor blasen lassen. Ich kann es kaum erwarten.

Später am selben Abend:

Ich dachte immer, dass wenn man das Horn von Gondor bläst, die Armeen des Westens kommen ... Das stimmt scheinbar nicht.

Trotzdem eine sehr lehrreiche Erfahrung.

Tag 11:
In den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Das ist aber gar nicht so schlecht, so kann Boromir mich jedenfalls nicht mehr dauernd in eine Ecke drängen um sich darüber zu beschweren, dass Aragorn ein gefühlloser, arroganter Depp mit einer Hobbitfixierung ist. Wer im Glashaus sitzt... Aragorn steht mittlerweile offenbar voll auf Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 13:
Legolas dabei erwischt, wie er die Sohlen von Aragorns Stiefeln gewachst hat, was erklärt, warum Aragorn immer in seine Arme sinkt. Durchtriebener Elbe!

Aragorn hat sich immer noch nicht die Haare gewaschen.

Tag 14:
Gandalf tot. Alle deprimiert. Um die Gefährten aufzuheitern, hat Legolas sich nackt ausgezogen und einige Szenen aus "Silmarillion: Das Musical" aufgeführt. Alle sind immer noch deprimiert. Legolas verzog sich daraufhin um zu schmollen wie ein 3000-jähriger Elbenprinz.

Tag 15:
Lothlorien ist sehr hübsch. Habe versehentlich Gimli im Bad überrascht. Jetzt verstehe ich, was Gandalf meinte, als er sagte es gäbe schrecklichere Dinge als Orks. Und war das Aragorn, der sich unter dem Badeschaum versteckte? Werde wahrscheinlich wochenlang Alpträume haben.

Tag 16:
Aragorns Haare sind gewaschen. Hurrah! Vielleicht war er das wirklich, da unter dem Badeschaum.

Tag 20:
Boromir hat ein Gedicht für mich geschrieben. Merry sagt, ich würde ihn nur vorführen. Allerdings sagt Merry auch, ich weine wie ein Mädchen. Merry ist eigentlich meistens ein totales Arschloch.

Das Gedicht ist nicht sehr gut. Reimt sich gar nicht. Fühle mich vernachlässigt.

Tag 30:
Habe Boromir gesagt, ich sei für eine feste Beziehung noch nicht bereit, da ging er weg und hat sich von Orks erschießen lassen. Also wirklich, diese Menschen sind so überempfindlich.

Bin von Uruk-Hai entführt worden. Die sind nicht sehr freundlich. Merry sagt, wir müssten uns vielleicht die Freiheit erschlafen. Habe den Verdacht, dass Merry sich darauf freut, dieser kleinwüchsige Penner. Orks stinken ziemlich. Vermisse plötzlich Boromir.

nach oben springen

#8

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:12
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Saruman dem Weißen

Tag 1:
Mir ist langweilig. In Isengard gibt es kein Kabelfernsehen. Habe nichts anderes zu tun, als beleidigende anonyme Briefe an Radagast den Braunen und Manfred den leicht Wollweißen zu schreiben.

Werde vielleicht einen Blick in den Palantir werfen.

Tag 2:
Habe einen sehr netten Typen via Palantir kennen gelernt. Er scheint mich wirklich aufgrund meiner Persönlichkeit zu mögen, und nicht weil ich der mächtigste Zauberer von Mittelerde bin. Wie er wohl aussieht?

Tag 3:
Bin langsam enttäuscht von dem Palantir-Typen. Weigert sich, mir ein richtiges Foto zu schicken, immer nur eins von einem sehr großen Auge. Sagt, er sei schüchtern, aber ich vermute eher, dass er fett oder vielleicht stark behaart ist. Habe schon ein paar schlimme Geschichten über Palantir-Beziehungen gehört. Sollte wahrscheinlich für eine Weile die Finger davon lassen.

Tag 7:
Wer hätte das gedacht, der Palantir-Typ war in Wirklichkeit der Dunkle Herrscher von Mordor. So was passiert auch nur mir. Na ja, hätte auch schlimmer kommen können. Sauron ist weder fett noch behaart, sondern nur die körperlose Macht des Bösen. Muss jetzt gehen und eine riesige Dämonenarmee als Geißel der Erde erschaffen. Habe außerdem einen Termin zur Maniküre. Ist gar nicht so leicht, die Nägel so spitz zu halten.

Tag 9:
Typisch. Gandalf kam einfach hier vorbeigetänzelt, wo er doch genau weiß, wie sehr ich es hasse, wenn man mich unangemeldet besucht. Wollte dauernd über den Ring reden, den er seinem neuen Freund gegeben hat, dieser hobbitgeile Perversling. Eine Schande für unseren Orden. Er will ja nur damit angeben dass er einen Hobbit hat und ich nur mit einem Augapfel ausgehe. Sarauman der Weiße wird sich das nicht gefallen lassen. Zeigte ihm meine neuen Wrestlingtechniken, u.a. den Smackdown. Ein Hoch auf mich!

Tag 13:
Bin es leid, jedes Mal 8 Millionen Treppenstufen raufzulaufen, wenn ich Gandalf quälen will. Hätte ihn in einem leicht zugänglichen Kerker unterbringen sollen, wo ich ihn jederzeit einfach quälen kann und nicht bis nach dem Frühstück warten muss.

Tag 14:
Jetzt reichts, wer hat meine Orks mit Kaugummi bespuckt? Also ehrlich...

Tag 15:
War gerade dabei, Gandalf so richtig schön zu quälen, da ist er geflohen. Na ja, das erspart mir das tägliche Treppensteigen.

Tag 16:
Habe in den Palantir geschaut. Gandalf ist zu längerem Campingtrip mit 4 Hobbits, einem knackigen Elben und einem sehr attraktiven Menschen aufgebrochen. Oh Mist, das ist ja Aragorn, Arathorns Sohn! Habe ihn mal aus Isengard rausgeworfen, weil er ständig rumnölt, dass er immer noch nicht König ist. Weiterhin sind da noch ein wenig vertrauenswürdig aussehender Typ und eine Art behaarter Molch. Könnte auch ein Zwerg sein.

Was für ein Haufen Penner.

Tag 20:
Habe in den Höhlen unter Isengard Orks mit Koboldmenschen gekreuzt. War ziemlich ermüdend, da Orks und Koboldmenschen sich nicht miteinander paaren wollen, selbst unter Verwendung von Abendessen bei Kerzenlicht und Blumen. Das nächste Mal versuche ich etwas leichteres, z.B. Kobolde und Cheerleader paaren, um damit eine immer gutgelaunte Armee zu züchten, die bei Tag marschieren kann und sich nicht über rosa Uniformen beschwert.

Tag 22:
Als ich beschlossen habe, eine Dämonenarmee für Sauron zu schaffen war mir nicht klar, was für eine Sauerei das sein würde. Ich verfluche meinen Entschluss, Saruman der Weiße zu sein. Hätte mich für Saruman den Matschbraunen oder Saruman den Grünlichen entscheiden sollen. Auf dem Weiß sieht man jedes bisschen Schleim.

Tag 24:
Wenn ich immer fleißig in den Palantir schaue, sehe ich vielleicht, wie Gandalf den Trick mit dem spitzen Hut vorführt.

Tag 25:
Gandalf hat den Trick mit dem spitzen Hut vorgeführt! Der Ringträger war sehr beeindruckt. Aragorn fährt offensichtlich voll auf den Ringträger ab. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 26:
Der behaarte Molch ist mit Sicherheit ein Zwerg. Habe ihn dabei erwischt, wie er mit einem der Hobbits "Versteck-den-Helm" gespielt hat. Der andere Mensch scheint Boromir von Gondor zu sein. Bin ich eigentlich der einzige, der schon immer nach Minas Tirith reiten wollte um dem Truchsess zu sagen, dass "Gondor" sich anhört wie "Gonorrhö" und er sich einen weniger blöden Namen aussuchen soll? Vielleicht bin ich wirklich der einzige.

Tag 28:
Die Uruk-Hai sind fast fertig. Habe heute die Gefährten ein bisschen beobachtet. Boromir hat den kleinsten Hobbit dazu gebracht, das Horn von Gondor zu blasen. Habe nicht mehr so gelacht, seit ich im zweiten Zeitalter das Date des Balrog mit Gandalf arrangiert habe, wobei der Balrog dann auf der Restaurantrechnung sitzen blieb. Dieser Palantir ist besser als Kabelfernsehen.

nach oben springen

#9

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:14
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Gimli, Gloins Sohn

Tag 1:
Grr. Argh.

Tag 2:
Diese Herumlungerei in Bruchtal bei diesen eingebildeten Elben ist schlecht für meine Verdauung. Habe Elrond gebeten, mir ein Zimmer im 2. Stock zu geben, da man hier nicht ins Bad gehen kann, ohne den Anblick von Hobbits ertragen zu müssen, die umgeben von Duftkerzen baden. Das ist lachhaft. Gestern wurde ich mit Erdbeerschaumbad bespritzt. Andererseits ist das gar nicht so schlecht - mein Bart ist jetzt seidig und leicht kämmbar.

Tag 3:
Elrond weigert sich, mir ein anderes Zimmer zu geben. Habe die Hobbits heute wieder im Bad überrascht. Was haben die da bloß mit der Karotte gemacht? Diese inzuchtgeschädigten Halbidioten, kein Wunder dass denen nicht mal ein richtiger Bart wächst.

Tag 7:
Habe den Verdacht, dass Aragorn, Arathorns Sohn ein hobbitgeiler Perversling ist. Er ignoriert seine scharfe elbische Verlobte total und zieht lieber mit pelzfüßigen Gnomen in Lederhosen herum. Glücklicherweise bin ich, Gimli, Gloins Sohn, zu Stelle um mich ihrer Einsamkeit anzunehmen.

Etwas später:

Elbenfrauen haben genau die richtige Größe, damit meine Ohren warm bleiben. Ein Hoch auf mich!

Tag 9:
Habe mich bereiterklärt, mit auf die Reise zu gehen. Arwen wird langsam lästig. Gimli, Gloins Sohn, lässt sich nicht festlegen. Würde mich sogar lieber mit den grabschenden Hobbits und den eingebildeten Elben beschäftigen, als hier in Bruchtal rumzuhängen und über "unsere Beziehung" zu reden.

Tag 13:
Es ist sehr kalt auf dem Caradhras. Es gab einen Riesenstreit darüber, wer die Hobbits den Berg rauftragen darf. Habe mich nicht beteiligt, da ich damit beschäftigt war, Legolas die richtige Zopfflechttechnik für sein Haar zu zeigen. Der Streit war zuende, als Aragorn den Ringträger hochgehoben und vorne in seine Hose gestopft hat. Weiter so, Isildurs Erbe. Ersticke den Ringträger. Also ehrlich, manche Leute...

Tag 14:
Sind in den Minen von Moria. Habe mich wohl ein bisschen verschätzt, denn mein Vetter Balin scheint seit mindestens 60 Jahren tot zu sein. Hätte vielleicht misstrauisch werden müssen, als so lange keine Weihnachtskarte von den Leuten aus Moria kam. Aber es kann ja keiner von mir erwarten, dass ich mir alles merke.

Tag 15:
Gandalf ist in die Schatten gefallen. Die Hobbits nutzen das als Vorwand um ein tränenreiches Gruppenkuscheln in den Felsen abzuhalten. Musste eine männliche Umarmung von Boromir ertragen, aber irgendwie stieß mir dabei das Horn von Gondor dauernd in den Solarplexus. Zumindest hoffe ich, dass es das Horn von Gondor war. Wenn nicht... ich wage gar nicht darüber nachzudenken.

Tag 16:
Legolas sagte mir, dass Aragorn voll auf Frodo abfährt. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht. Habe Legolas vorgeschlagen, dass wir vielleicht einen weniger notgeilen Anführer wählen sollten. Daraufhin fragte mich Legolas, ob ich mit ihm ein Bad nehmen wollte. Mir kommt der Verdacht, dass diese ganzen elbischen Gedichte über Kriegerfreundschaft nur eine Tarnung für ihre komischen S&M-Spielchen sind.

Tag 20:
Sind in Lothlorien. Galadriel ist ganz schön scharf. Während die Hobbits beim Gruppenkuscheln sind und Boromir Aragorn belästigt, hatte ich Zeit, ihr ein paar Zwergentricks zu zeigen. Nichts wildes, nur ein bisschen "Versteck-den-Helm" und Höhlenforschung. Sehr befriedigend für alle Beteiligten, außer vielleicht für Celeborn. Andererseits, vielleicht war es ja Celeborn. Kann diese Elben einfach nicht auseinanderhalten.

Tag 22:
Haben Lothlorien verlassen. Paddeln seit Tagen in Booten herum. Werde langsam einsam. Die Hobbits sehen gar nicht mehr so schlecht aus. Sind eigentlich ganz süß, trotz der Vokuhila-Frisuren. Kann Frodo nicht zu nahe kommen, ohne das Sam mich ins Knie beisst und Pippin hat was mit Boromir - werde also mal sehen, ob Merry heute Abend mit mir einen kleinen Mondscheinspaziergang machen will. Ein Hoch auf die Kriegerfreundschaft!

nach oben springen

#10

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:15
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Meriadoc Brandybock

Tag 1:
Haben Ärger bekommen, weil wir bei der Party Feuerwerk gezündet haben. Vermute, dass Gandalf eigentlich gar nicht so böse auf uns war, sondern das ganze nur ein Vorwand war, um uns junge Hobbits mal nass und schaumbedeckt sehen zu können. Ich wurde noch misstrauischer, als der Strafe "Geschirrspülen" die Strafen "Gandalfs Stab polieren", "Gandalfs Füße massieren" und "Nacktes Bockspringen im Kohlfeld" folgten. Wen will der eigentlich verarschen? Vor allem die Sache mit den Füßen ...

Tag 2:
Der Tag begann sehr vielversprechend, als ich eine genau richtig geformte Karotte entdeckte. Es wurde noch vielversprechender, als Pippin sich 6 Kohlköpfe, 2 Sack Kartoffeln und 3 Maiskolben schnappte - obwohl ich glaube, dass Pippin da etwas zu optimistisch ist. Ich könnte vielleicht 2 Maiskolben bewältigen, aber nicht vor dem Frühstück.

Alles ging aber den Bach runter als wir Frodo und seinen getreuen Stecher ... äh ... Leibdiener im Maisfeld trafen. Pippin wurde durch Sam von einem intensiven Kuscheln mit Frodo abgehalten, denn der warf ihn auf überraschend männliche Weise einen Abhang herunter. In dem nachfolgenden Gerangel ging meine Karotte kaputt. Bin sehr traurig.

Tag 3:
Gehe mit Frodo, Sam und Pippin über Land. Werden von einer Gruppe stark overdresster und sehr schlecht gelaunter Reiter in altmodischem schwarzem Outfit verfolgt. Wie ich Gandalf "dem Grauen" schon sagte: dieser einfarbige Look ist so out. Frage mich, ob Frodo Angst vor einer schwierigen Trennung hat oder einem eifersüchtigen Ex aus dem Weg geht. Habe gehört, dass Hobbitpartnertausch in Hobbingen voll im Trend ist, obwohl ich das selber nie tun würde.

Tag 5:
Die Lage verschlechtert sich zusehends. Ein Zwischenstopp in Bree führte dazu, dass wir jetzt einen desillusionierten und unrasierten Menschen bei uns haben, der ganz offensichtlich ein hobbitgeiler Perversling ist - nicht dass irgendjemand auf meine Einwände hören würde. Er bestand darauf, dass wir alle in seinem Bett in seinem Zimmer schlafen, anstatt zurück in unsere eigenen wunderbaren Quartiere zu gehen. Dann lungerte er die ganze Nacht bei uns herum und hoffte wohl auf einen flotten Hobbitt-Vierer. Es passierte aber nichts in der Richtung, außer dass ich die ganze Nacht Pippins Gürtel festhielt um Pippin daran zu hindern, über Sam auf Frodo zu steigen. Leidet Pippin unter Todessehnsucht, oder was?

Tag 6:
Unangenehmes Erlebnis beim Aufwachen: der hobbitgeile Mensch kitzelte mich wach. Sagte ihm, er solle sich verpissen, worauf er erwiderte: "Das klang letzte Nacht noch ganz anders." Nach einem Moment der Verwirrung wurde mir klar, dass er glaubte, ich sei Pippin. Erklärte ihm dies. Er schlich beschämt davon und bemerkte "Weißt Du, ich bin eigentlich dazu bestimmt, König zu sein." Ja genau, und ich bin die Elfenkönigin vom Düsterwald.

Tag 7:
Sind in Bruchtal. Habe das Zimmer neben dem Bad abbekommen. Die ganze Nacht von Planschgeräuschen genervt, außerdem wird der Fußboden von der Erdbeerseife ganz rutschig. Letzte Nacht wachte ich auf und stellte fest, dass Elrond sich zu mir ins Bett geschlichen hatte. Er verzog sich dann ganz schnell und war peinlich berührt, als er feststellte, dass der Hobbit, den er da unter der Bettdecke begrapschte, nicht Pippin war. Habe beschlossen, mir ein Namensschild zuzulegen.

Tag 9:
Habe meine Karotte mit speziellem Elbenkleber repariert. Ein Hoch auf mich!

Tag 11:
Habe mich bereiterklärt, bei einer Reise mitzumachen, um ein Auge auf Pippin zu halten. Bin auch neugierig, zu sehen was mit Frodo passiert, da Aragorn offensichtlich voll auf ihn abfährt. Sam wird ihn natürlich umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Ich hoffe, er versucht etwas!

Tag 15:
Boromir bringt uns den Schwertkampf bei. Typisch Mensch, er ist überhaupt nicht subtil - dauernd lässt er das Schwert in seine Hose fallen und fordert uns "Kleine" dann auf, es herauszuholen. Boromir hat heute außerdem versucht, Frodo durchs Haar zu wuscheln, woraufhin Aragorn ihm beinahe den Kopf abgehackt hat. Diese Menschen sind doch sehr amüsant. Habe Pippin dabei ertappt, wie er den Elben begaffte, als dieser seine Morgengymnastik machte, konnte ihn aber mit einer Aubergine ablenken. Weiß nicht, was ich tun soll, wenn mir das Gemüse ausgeht.

nach oben springen

#11

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:17
von kein Name angegeben • ( Gast )
Teil 2 Merry:

Tag 16:
Boromir fragte, ob ich mit ihm spazieren gehe. Werde nicht auf den alten Trick mit dem "Horn von Gondor" hereinfallen. Nein, dass werde ich nicht. Ach was soll's, einmal ist keinmal.

Tag 19:
Habe schlechte Laune. Boromir hat mich in einem sehr ungünstigen Moment "Pippin" genannt. Habe ihm klargemacht, dass ich Merry bin und wir seit 3 Wochen eine ernste Beziehung miteinander haben, aber er lachte nur und tätschelte meinen Kopf. Mir wurde klar, dass er mich auch nicht von Pippin unterscheiden kann. Bin offenbar dazu verdammt, für immer der Unauffällige Reservehobbit zu sein, sogar wenn es Romantik und Beziehungen angeht. Denke darüber nach, mir eine auffällige Frisur zuzulegen, vielleicht einen Irokesenschnitt oder so.

Tag 20:
Habe jetzt einen Irokesenschnitt, aber keiner sieht ihn, denn in den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Es ist schwierig, Pippin so richtig im Auge zu behalten. Als ich aufwachte, schlich sich Legolas gerade zu mir unter die Decke. Sagte ihm, ich sei nicht Pippin. Legolas sagte "Das macht doch keinen großen Unterschied, hm?" Im nachfolgenden Gerangel ging meine Karotte wieder kaputt. Gab sie Gandalf zur Reparatur. Gandalf sagte "Du närrischer Tuk! Ich habe besseres zu tun, als Dein Gemüse zu reparieren." Habe Gandalf nicht widersprochen, da ich Angst vor seinem spitzen Hut habe.

Tag 22:
Gandalf ist in die Schatten gefallen. Hat die Karotte mit sich genommen. Das nehme ich ihm sehr übel. Tat mein bestes, um Pippin aufzumuntern, aber er wurde viel mehr durch Legolas' nackte Vorführung von "Silmarillion: Das Musical" erfreut. Ich selbst konnte mir das nicht anschauen, da war zu viel Cancan dabei.

Tag 28:
Sind in Lothlorien. Nicht weniger als 50 Elben und 1 Murmeltier besuchten mich letzte Nacht - alle waren überzeugt, ich sei Pippin. Pippin ist natürlich spurlos verschwunden, wahrscheinlich ist er irgendwo mit Boromir unterwegs. Dieses Murmeltier ist ganz schön aufdringlich. Vielleicht... Nein. Definitiv nein.

Tag 30:
Von Orks gekidnappt. Alles läuft nach Plan. Habe Pippin mitgeteilt, dass wir uns die Freiheit erschlafen müssen. Warte ab, bis ihm klar wird, dass er mit mir schlafen muss,. um freizukommen. Weiterhin haben mir die Orks eine flammneue Karotte gegeben, als Belohnung dafür, dass ich Boromir heimlich eine große gelbe Zielscheibe aufgemalt habe. Alles in allem ein sehr guter Tag.

nach oben springen

#12

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Ringgeist Nr. 5

Tag 1:
Habe gerade mein Weichnachtsgeschenk von Sauron aufgemacht. Hübscher, hübscher, hübscher, hübscher, hübscher Ring!

Tag 1000967:
Vom Dunklen Herrscher als Weihnachtsbonus wie immer eine Schachtel Pralinen bekommen. Wie üblich hat Sauron alle Toffees selbst gegessen und nur die mit der Erdbeercreme übrig gelassen. Wie ich dieses Leben in widerwärtiger Sklaverei hasse!

Bin immer noch körperlos.

Tag 1001056:
Bin in Barad-Dur und langweile mich sehr. Es gibt nichts zu tun, außer mit Orks Scrabble zu spielen. Das nervt, denn die Orks sprechen nur die schwarze Sprache von Mordor. Versuch mal, mit Azg Nazg Gimbatul einen dreifachen Wortwert zu erreichen. War ja klar, Du kannst es auch nicht.

Tag 1001102:
Habe den Verdacht, dass Sauron irgendwas plant. Habe ihn beim Auftragen des zeremoniellen Glitzerlidschattens überrascht. Glaube, dass er sehr froh sein wird, wenn er seinen Körper zurückhat und sich mal wieder so richtig aufbrezeln kann.

Tag 1001105:
Ja, Sauron hat definitiv was vor. Habe den Befehl bekommen, hinauszureiten und einen Hobbit und dessen engen Hobbitfreund zu jagen, die irgendwie an den Einen Ring gelangt sind. Der Vorschlag des Hexenkönigs von Angmar, Fotos des Einen Ringes auf Milchtüten abzudrucken und dann auf Anrufe zu warten, wurde ignoriert.

Tag 1001106:
Habe einen flammneuen Hengst! Nicht so einen Hengst, ein Pferd! Ein Hoch auf mich!

Leider immer noch körperlos.

Tag 1001107:
Hatten Ringträger heute fast geschnappt, aber der Obernazgul erlitt leider einen Lachkrampf, als er die ständige Kuschelei des Ringträgers und seiner 3 "Gefährten" beobachtete.

Habe den Verdacht, dass Gandalf den Ringträger mehr aufgrund seiner großen blauen Augen und der sinnlichen Unterlippe als wegen seines Heldenmutes ausgewählt hat.

Werden den Hobbitschönling und seinen Harem kleinwüchsiger Freunde in Bree einholen. Freue mich schon auf das Besäufnis nach dem Blutbad.

Tag 1001109:
Aragorn sei verflucht! Isildur und all seine Erben seien verflucht! Generationen von nutzlosen, hobbitgeilen Perverslingen, alle miteinander. Arathorns Sohn hat den Ringträger gehobbitnappt. Um meine Enttäuschung darüber, dass ich die von Sauron gesteckten Ziele nicht erreicht habe, zu überwinden, verbrachte ich die ganze Nacht mit Saufen in Bree. Die Breeländer sind sehr auskunftsfreudig.

Getränke: 10 Mai Tais (danach Barkeeper auf Cocktailstick aufgespießt)
getötet: 17 Menschen. Ein Hoch auf uns!

Tag 1001115:
Verfolgen Isildurs Erben und sein Rudel Hobbits schon seit 6 Tagen. Aragorn steht offensichtlich voll auf den Ringträger. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 1001116:
Wurde ein bisschen zu wild beim Herumbalgen mit dem Ringträger auf der Wetterspitze. Aragorn wurde ganz eifersüchtig und besitzergreifend und hat mich angezündet. Und Sam hat tatsächlich versucht, mich umzubringen, aber die blauen Flecken von seiner Bratpfanne auf meinem Knie bemerkte ich erst später.

Tag 1001119:
Habe heute die Elbenfreundin von Isildurs Erben getroffen. Musste bei dem Gedanken daran, dass Aragorn der hobbitgeile Perversling eine Freundin haben soll, derartig lachen, dass ich ungünstigerweise den Fluss hinuntergespült wurde. Pferd tot, Rüstung total verrostet. Muss nach Mordor zurück, um mich ölen zu lassen. Ölen, nicht einölen! Bist Du ein ringgeistgeiler Perversling oder was?

nach oben springen

#13

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von Gollum

Tag 1:
Wollte mal kurz beim Treffen der anonymen hobbitgeilen Perverslinge in den Nebelbergen vorbeischauen, als ich feststellte, dass es eine Falle von Sauron war.

Blöder Sauron.

Tag 5:
Von Orks in Barad-Dur gefangen gehalten. Man zwang mich, immer wieder alle Folgen von "Flipper" anzuschauen, um zu erreichen, dass ich aufgebe und sage, wo der Ring ist. Verdammt seien ihre widerwärtigen und über Jahrtausende ausgeklügelten Foltermethoden. Werde nicht aufgeben. Werde stark bleiben.

Tag 6:
Die Orks benutzen jetzt "The Faculty" anstatt "Flipper". Das halte ich nicht aus, habe ihnen gesagt, wo der Ring ist.

Tag 8:
Bin aus Mordor geflohen und habe es bis ins Auenland geschafft. Bin sehr enttäuscht darüber, dass sich auf meine Kontaktanzeige "Zahnloses, übelriechendes grünliches Wesen sucht blauäugigen lockigen Hobbit. Sollte Spaß am Sitzen im Dunkeln und Befummeln von Schmuck haben und es toll finden, von sich in der 3. Person zu sprechen. Keine Raucher." im Auenländer Wochenblatt seit Wochen niemand meldet.

Tag 10:
Habe in Bruchtal endlich den Ringträger eingeholt, komme aber nicht an ihn heran, da er ständig von seinem stämmigen Begleiter halb in der Badewanne ersäuft wird. Ich habe leider mittlerweile eine Wasserphobie, nachdem ich 300 mal diesen Delfinfilm ansehen musste.

Bäh, Erdbeeren. Ich hasse Erdbeeren..

Tag 11:
Mein Versuch, als Gartenzwerg verkleidet in Elronds Rat einzudringen ist gescheitert. Wurde von diesem nervigen Glorfindel in eine Abstellkammer gesperrt, wo ich für Stunden festsaß, während Elrond vor einem Spiegel Arwens gesamte Garderobe durchprobierte. Dabei murmelte er ständig etwas wie "Legolas ist doch nicht der hübscheste." Ich vermisse frühere Tage, als Männer noch Männer waren, Zwerge noch Zwerge und Elben Hosen trugen. Obwohl mir Legolas' Kombination aus Rock und Stiefeln ganz gut gefällt.

Tag 13:
Habe Bruchtal verlassen und folge den Gefährten. Habe Elrond einen anonymen Brief geschickt, in dem steht, dass lila nicht zu seinem Teint passt. Erwarte seine Wutschreie bis zur Pforte von Rohan zu hören.

Tag 15:
Kann nicht glauben, dass diese Menschen immer noch den alten Trick mit dem "Horn von Gondor" als Anmache verwenden. Ich erinnere mich noch daran, wie der Truchsess den ursprünglichen Plan für ein "Xylophon von Gondor" gekippt hat. Jetzt weiß ich warum...

Pech für Isildurs Erben, der kein Horn von Gondor hat (und Hobbits scheinen sich nicht für seine Bartstoppelsammlung zu interessieren), denn er steht offensichtlich voll auf Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 30:
Auf dem Caradhras ist es sehr kalt. Alle wollen Frodo den Berg hinauftragen. Keiner will mich den Berg hinauftragen.

Habe mich in Legolas' Rucksack versteckt, aber von seiner Herumschwuchtelei auf dem Schnee wurde mir schlecht. Habe überall auf seine Kollektion von Elbenhaarpflegeprodukten gekotzt. Ich hoffe er merkt es nicht.

Tag 31:
In den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Das ist schlecht zum Spannen. Orientiere mich an Legolas' lauten Beschwerden über den Zustand seines Rucksacks und die muffige Luft in Moria, die schlecht für seine Haut ist. Gandalf hat heimlich Kaugummi in Legolas' Haar geklebt. Irgendwie mag ich Gandalf. Er hat immer Kaugummi dabei.

Tag 33:
Habe mich mit dem Balrog in dessen schick eingerichteter unterirdischer Junggesellenwohnung getroffen. Der Balrog war sehr missgelaunt, da er immer noch Gandalf hinterher weint. Sagte ihm, dass er am besten mit Gandalf darüber reden solle. Er soll ihm erklären, dass obwohl sie zwei sehr unterschiedliche Charaktere mit entgegengesetzten Werten und Lebensstilen sind, eine Romanze nicht ausgeschlossen sei. Der Balrog erwiderte, dies klinge wie sinnloses New-Age-Geschwätz. Sagte dem Balrog, er solle sich vom zweiten Zeitalter lösen und im Jetzt leben.


nach oben springen

#14

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:20
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von Gollum - Teil 2

Tag 34:
Das Gespräch zwischen dem Balrog und Gandalf lief nicht so gut wie erhofft und endete mit einem schrecklichen Tod für beide. Vielleicht bin ich doch nicht zum Beziehungsstifter bestimmt.

Aus meinem Versteck beobachtete ich das große Hobbit-Gruppenkuscheln in den Felsen. Nie will jemand mit mir kuscheln, nur weil ich deformiert und von Schleim bedeckt bin, das ist total unfair. Gimli ist auch nicht gerade gutaussehend, aber Boromir kuschelt trotzdem mit ihm.

Tag 36
Bin in Lothlorien. Mein Versuch, den Unauffälligen Reservehobbit mit Hilfe einer ausgelegten Karottenspur vom Ringträger wegzulocken wurde vereitelt, als Legolas die Karotten fand und für eine Gesichtsmaske benutzte. Aragorn sagte Legolas, es sei ihm peinlich, mit ihm gesehen zu werden, wenn sein Gesicht mit Karottenmulch bedeckt ist. Legolas beklagte sich, er werde auch nicht jünger woraufhin Aragorn entgegnete, dass er ja wohl auch nicht gerade älter werde.

Tag 39
Keiner baggert mich an. Das ertrage ich nicht. Mache mich auf, den Ringträger in Mordor zu verfolgen. Vielleicht geht er ja mal mit mir essen, nachdem ich ihm einen Finger abgebissen und den Ring geklaut habe. Zuerst muss ich aber einen Weg finden, an Sam vorbeizukommen.

nach oben springen

#15

Die Geheimen Tagebücher aus Herr der Ringe

in Der Gaukler 09.10.2004 17:21
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die geheimen Aufzeichnungen von
Arwen Undomiel

Tag 1:
Habe heute mit Aragorn schlussgemacht. Er bestand darauf, mir eine Tonpfeife und Reithosen zum Valentinstag zu schenken, wo ich mir doch ausdrücklich ein sexy Nachthemd gewünscht habe. Habe ihn aus Bruchtal weggeschickt.

Tag 2:
Bin einsam und mir ist langweilig. Ich bereue es, Aragorn weggeschickt zu haben. Was war denn schon dabei, dass er von mir verlangte, in intimen Momenten eine Lockenperücke zu tragen und auf den Knien herumzuhüpfen? Ich bin sicher, dass andere Paare auch solche seltsamen Probleme haben. Ich wünschte, ich könnte etwas an Elbenmännern finden, aber seit dem Debakel mit Glorfindel im zweiten Zeitalter, als er mir vorwarf, seine Frisur nachzuahmen, habe ich alle Hoffnung in dieser Richtung aufgegeben.

Tag 3:
Irgendjemand hat wieder meine Kleider anprobiert. Sie sind alle ganz ausgeleiert, besonders das lilane.

Tag 6:
Legolas wurde ganz zickig, als ich ihn beschuldigte, meine Kleider anprobiert zu haben. Er sagte, ich hätte seine Männlichkeit beleidigt. Welche Männlichkeit?

Tag 11:
Legolas schmollt noch immer. Er sagt, die anderen Elben würden ihn seit der Sache mit den Kleidern verspotten. Er sagt, sie nehmen ihn als Mann nicht mehr ernst. Er hat wohl nicht mitgekriegt, dass Papa ihn beim letzten Rat "den schwulsten Elben der hier je rumgeschwuchtelt ist" genannt hat. Oder vielleicht hat er es nur nicht verstanden; er ist ja sehr hübsch aber nicht so besonders schlau.

Tag 13:
Es ist zuuuu langweilig hier. Werde vielleicht Bruchtal verlassen, auf der Suche nach Abenteuern oder Einkaufsmöglichkeiten.

Tag 15:
Bin den ganzen Weg zur Pforte von Rohan geritten, nur um festzustellen, dass es gar nicht der Eingang eines Einkaufszentrums ist. Nicht mal ein Secondhand-Laden. Etikettenschwindel!

Tag 17:
Nach Bree gereist. Fragte den Wirt, ob er Aragorn in letzter Zeit gesehen habe. Er antwortete: "Wen, etwa diesen hobbitgeilen Perversling?" Sagte ihm, dass er wahrscheinlich einen anderen Aragorn, Arathorns Sohn meint. Er sagte "Der 'bin immer noch nicht König'-Typ, oder?" Sagte daraufhin nichts mehr, manche Leute sind es einfach nicht wert, dass ich mit ihnen rede.

Tag 18:
Verfolge Aragorn jetzt seit 2 Tagen. Hatte vorher Hobbits nie so richtig von nahem gesehen. Plötzlich fängt die Sache mit der Lockenperücke und den Pelzfußprothesen an, einen Sinn zu ergeben. Bin sehr aufgebracht.

Tag 20:
Wäscht er eigentlich nie sein Haar wenn ich nicht dabei bin?

Tag 24:
Jetzt ist es offiziell. Aragorn ist ein total hobbitgeiler Perversling. Er steht offensichtlich voll auf diesen kleinen blauäugigen Hobbit Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 25:
Habe Sam im Wald angesprochen als er Kräuter sammelte. Habe ihm genau erklärt, wie man einen Menschen schnell und lautlos mit Hilfe einer Gabel und eines Gummibandes töten kann. Dann drehte ich ihn um und schubste ihn auf Aragorn zu... aber ohne Erfolg. "Wir brauchen ihn um Frooodo zu beschützen, unheimliche Elbenfrau!"

Diese kleine Hobbitmemme, für so was habe ich keine Zeit.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Weber
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 7 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 542 Themen und 1934 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen